Der Wuckenhof
/


Mehr Kultur für ALLE

 

+++COVID19!!!FÜR DEN PUBLIKUMSVERKEHR GESCHLOSSEN!!!COVID19+++


  • 7D13424E-9B35-46DE-93A7-98280010011D
  • 7D4AEA85-7F5D-4D34-A2A9-71BEA19DAC84
  • IMG_1563
  • IMG_5543
  • IMG_5614

Mehr Kunst und Kultur, mehr MITMACHangebote und GestaltungsRÄUME

An herausgehobener Position ist, nach der Auflösung des Kunstvereins, der Wuckenhof im Dornröschenschlaf versunken. Erst die Belebung durch das Touristenbüro und eine temporäre Spontanausstellung der Ruhrstadtkinder wurde der Blick wieder stärker auf die Räume mit besonderem Flair gelenkt. Im Rahmen der baulichen, technischen und terminlichen Möglichkeiten wollen wir nun den Wuckenhof weiter beleben, nutzen und ihn (und mit ihm) Räume entwickeln - im Kopf und ganz real. Ein Raum für Alle die etwas zu erzählen haben - in Bildern, Skulpturen, Geschichten - weite Wände und ein großer Tisch erwarten Euch. Flexible Aufbauten sind möglich. Willkommen im Wuckenhof. Nicht irgendein Haus. Dieses Haus hat Persönlichkeit. Und da haben wir von dem Areal unter der Kastanie und der lauschigen neuen Kulturbühne gegenüber in der Musikschule noch gar nicht gesprochen. 

Andrea Reinecke, für das Team vom Kulturbüro im KuWeBe


 

Finanzierung und Förderung

Der Wuckenhof gehört zum KuWeBe (Kultur und Weiterbildungsbetrieb der Stadt Schwerte). Das Kulturbüro ist gleich in den Räumen in der ersten Etage beheimatet, ebenso wie der Vorstand. Die Überlassung der Räumlichkeiten stellt eine Kulturförderung dar. Wir kümmern uns auch um turnusmässige Grundreinigung. Trotzdem bitten wir um sorgsame Nutzung. 

Anfahrt und Zugänglichkeit

Die Zuwegung ist limitiert. Es gibt nur wenige Parkplätze in der direkten Umgebung. Anlieferung ist möglich. Aber: nur etwa 200 Meter entfernt ist unter dem großen Marktplatz ein Parkhaus zu finden. Am besten kommst Du aber mit dem Rad. Radständer sind nagelneu installiert. Der Wuckenhof ist nur über Treppenstufen zu erreichen. Wir nutzen ihn sensibel. Dies ist ein besonderer Ort.

Service und Leistungen

Die beiden Ausstellungsräume werden nicht überwacht. Es handelt sich um Durchgangsräume. Eine Bespielung erfolgt also jeweils auf eigene Gefahr. Vor einer Nutzung werden Schlüssel und Abwicklungsthemen besprochen und schriftlich festgehalten. Bitte bedenkt bei allem was ihr vorhabt diese Modalitäten. Ihr seid willkommen. 


Ausblick aus Raum IIDie wohl beste Aussicht bietet der Raum II. Hier fällt der Blick direkt auf den Turm der St. Viktor Kirche. Auch die Glocken kann man hören.

Traditionsreicher Ort

Sagenumwoben und angeblich auch noch mit einem geheimen Zugang: Der Wuckenhof ist das Haus mit den zwei Seiten. Während auf der einen der Schiefer in schuppiger Struktur die Fassade gliedert und über der Tür mit dem Schwerter Stadtwappen empfängt kommt die andere Fassadenseite mit Fachwerk und schwarz/weiß Optik daher. Wer mehr über die Sagen rund um das alte Gemäuer wissen möchte ist im Touristenbüro bei Uwe Fuhrmann und den dienstbaren Helferinnen und Helfern genau richtig. Hier gibt es Informationen und ein Faltblatt informiert zudem über die alte Sage der "Weißen Frau vom Wuckenhof". Der Wuckenhof steht erhaben und verlangt Respekt - aber: wer braucht den nicht?


Schieferfassade mit Schwerter StadtwappenDer Schwerter Wuckenhof hat durch das Engagement des Schwerter Kunstvereins jahrelang für einen regen Kulturaustausch gesorgt. Hochkarätige Künstler konnten gewonnen werden. Der Kunstverein hat sich aufgelöst. Jetzt beginnt eine neue Zeit. Wir gestalten sie aktiv.